Sollten Sie zuhause Gegenstände haben, die Sie nicht mehr brauchen oder loswerden wollen, und die in unser Sortiment passen könnten, dann bringen Sie sie einfach zu uns. Falls wir daran interessiert sind und wir uns auf einen angemessenen Preis einigen können, sollte einem Geschäft, bei dem alle Beteiligten zufrieden sind, nichts mehr im Wege stehen ...

Sie sollten allerdings bedenken, dass wir nicht zu jeder Zeit alles ankaufen können: wenn sich z. B. bei uns DVDs in solchen Mengen auftürmen, dass sie sich nicht mehr ansprechend zum Verkauf präsentieren lassen, dann müssen wir sicher auch mal "nein" zu einem verlockenden Angebot sagen. Wir bitten um Verständnis und - wenn Sie wollen - um etwas Geduld. In ein paar Wochen kann es vielleicht schon wieder ganz anders aussehen und wir können wieder Nachschub brauchen ...

Folgende Artikel sind für uns interessant:

- Schallplatten, CDs, DVDs, Blu-Ray, PC- und Konsolen-Spiele, Software

- elektrische und akustische Gitarren und Bässe, andere Klein-Instrumente

- Verstärker, Effektgeräte und Zubehör für Instrumente

- Computer und Komponenten, Digital Kameras, HiFi-Geräte, DVD- und Blu-Ray-Player u.ä.

- Merchandising, Fan-Artikel, Sammlerstücke uvm. ...

Was wir NICHT ankaufen:

- Bücher aller Art (falls doch, nur aus sicheren Quellen mit Herkunfts-Nachweis und nur mit Bezug auf            Musik oder Filme)

- defekte Geräte und Gegenstände (alles wird auf Funktion geprüft)

- CDs, DVDs, Schallplatten usw. mit Kratzern und starken Gebrauchsspuren

- Geräte und Gegenstände, bei denen der Besitzer / die Besitzverhältnisse unklar sind

- Verbrauchsmaterial, nicht wiederverwendbares Zubehör (z. B. gebrauchte Saiten)

Wieviel bezahlen wir für Ankäufe:

Wir bezahlen faire, aber keine Höchst- oder Fantasie-Preise (Sammlerpreise).

Wir wollen und müssen mit den Wiederverkäufen angemessen Gewinn erzielen und richten uns daher nach den üblichen Ankaufspreisen, die sich am aktuellen Sammlerwert orientieren - das heißt, wenn ein Gegenstand von Sammlern gesucht und auch überdurschnittlich viel dafür bezahlt wird, dann besteht natürlich beim Verkauf an uns die Möglichkeit, einen höheren Ankaufspreis auszuhandeln als sonst für vergleichbare Dinge ohne besonderen Sammlerwert üblich ist. Jedoch ist nachträgliches Reklamieren und Nachverhandeln ausgeschlossen - es wird dringend dazu geraten im Vorfeld genau zu recherchieren, was die Gegenstände wert sind, die Sie uns anbieten !

Wir zahlen den ausgehandelten Ankaufspreis bar aus und bestehen aber - aus Gründen der rechtlichen Absicherung und ordentlicher Buchhaltung - auf einen schriftlichen Kaufvertrag.

Eine andere und womöglich für beide Seiten recht interessante Möglichkeit wäre der Tauschhandel, also die Verrechnung mit dem Kaufpreis von anderen Artikeln, die Sie gerne kaufen würden. Eins-zu-Eins-Tauschgeschäfte sind so zwar immer noch nicht möglich, aber der Gegenwert wird sicher höher sein als beim Ankauf mit Bar-Auszahlung.

Eine weitere, auch nicht zu verachtende Variante wäre abschließend noch der Kommisions-Verkauf. Jedoch geht das nur bei Objekten von höherem Wert (z. B. Gitarren oder wertvolle Technik). Sie bestimmen den Preis, den Sie gerne erzielen würden, wir prüfen, ob dieser realistisch (also auf dem Markt zu erzielen) ist und legen letztendlich die Provision fest, die wir vom Kaufpreis erhalten. Natürlich wird in diesem Fall erst abgerechnet, wenn der Artikel verkauft ist ...

 

Wichtiges und Wissenswertes :

- die Verkaufspreise für einige gebrauchte Schallplatten sind oft ziemlich hoch, was bei Menschen, die sich nicht mit der Materie auskennen oft zu ungläubigem Kopfschütteln führt. Manchmal ist der zweite Gedanke dann der: "... diese Platte habe ich auch noch zuhause 'rumstehen". Leider ist es meistens nicht genug, wenn man eine bestimmte Platte besitzt - um wirklich wertvoll zu sein, muss sie viele Kriterien erfüllen:

- es muss sich um das Original, die Erstauflage oder genau die gesuchte Ausgabe handeln - Nachpressungen müssen deswegen nicht wertlos sein, sind aber fast immer wesentlich weniger wert ...

- um den Wert, der z. B. in Sammler-Katalogen oder Internet-Foren angegeben wird, zu erreichen, muss eine Schallplatte in absolutem Top-Zustand sein. Also möglichst in ungespieltem oder zumindest tadellosem Zustand. Das Cover (Hülle) sollte wie neu aussehen und möglichst ohne Preisaufkleber. Alles, was davon abweicht mindert den Wert ...

- wer selbst - z. B. im Internet - den Wert recherchieren will, sollte das mit Vorsicht tun. Besonders in den sogenannten Experten-Foren liest man oft Haarsträubendes - anstatt sich lieber zurückzuhalten, wenn sie etwas nicht genau wissen, wollen viele "Experten" mit Allwissen glänzen und verbreiten aus diese Weise Halbwahrheiten oder nicht selten auch schlicht Unsinn. Bessere Informationen oder Fakten liefern da z. B. Online-Auktionsplattformen, die die Möglichkeit bieten, beendete Auktionen einzusehen - aber auch hier bitte nur beachten, was tatsächlich für eine Platte (wobei es durchaus auch für andere Dinge gilt) bezahlt wurde und nicht, was manche gerne erzielt hätten (Sofortkauf-Angebote) ...

 



powered by Beepworld