Bücher


 

Leider hat es sich herausgestellt, dass es keine gute Idee war, Bücher in unser Sortiment aufnehmen zu wollen. Dabei sah es zunächst danach aus, dass Bücher die ideale Ergänzung für unser jetziges Sortiment sein würden - jedoch tauchten dann immer mehr "Aber" auf, die es zu bedenken gab ... :

Recht schnell wurde klar, dass ein Problem den Namen "Platzmangel" trug - DVDs, Schallplatten, CDs und Gitarren nahmen zu viel Platz in Anspruch und die Entscheidung, KEIN Buch-Sortiment im geplanten Umfang zu integrieren fiel nicht mehr schwer. Möglicherweise hätten die anderen Bedenken, die gegen Bücher sprachen, ausgeräumt werden können - aber ohne den benötigten Platz geht es halt so oder so nicht. Aber es gab noch andere Argumente ... :

Das erste war, dass PLAYBACK Classics nicht in Konkurrenz mit bereits bestehenden Läden treten will - und es gibt einige Geschäfte, die Bücher anbieten. Natürlich gibt es kein Gesetz, das uns den Verkauf von Büchern hätte untersagen können, aber verärgert hätten wir damit sicher einige Kollegen. Zumal geplant war, gebrauchte Bücher zu kleinen Preisen anzubieten ...

Gebrauchte Bücher werden meistens von Privat-Personen angeboten, was zunächst mal noch nicht negativ ist - aber da es in Neckarsteinach (und auch in den Nachbarorten) öffentliche Bücherstellen gibt, kann man sich leicht Szenarien vorstellen, die schnell zu Komplikationen führen könnten. Zu diesen Bücherstellen kann jeder Bücher bringen, die er/sie nicht mehr braucht, oder natürlich auch Bücher mitnehmen, die er/sie gerne lesen würde - und das natürlich kostenlos. Niemand bewacht oder kontrolliert diese öffentlichen Bücherregale, was auch wieder positiv zu betrachten ist. Was aber, wenn ein paar ganz Ausgefuchste auf die Idee kommen, von dort Bücher zu uns zu bringen, um sie zu verkaufen ? Und was, wenn jemand bei uns Bücher entdeckt, die er/sie zum Wohle aller zur Verfügung gestellt hat ? Wie soll man sicherstellen, dass alle Bücher, die uns angeboten werden, auch wirklich das Eigentum des Verkäufers sind ? Vom Verdacht, dass uns angebotene Bücher dort gestohlen wurden bis hin zum Verdacht, dass wir selbst Bücher klauen und verkaufen würden, ist alles denkbar - das kann niemand wollen !

Dennoch ist die Idee von den gebrauchten Büchern bei PLAYBACK Classics nicht ganz gestorben - allerdings nicht in dem Umfang wie in einem Büchergeschäft : wir beschränken uns auf das, was in die Bereiche "Musik & Film" fällt und was als Ergänzung zu unserem Sortiment betrachtet werden kann. Ob Biografien und Diskografien von Musikern, Bildbände von Instrumenten, Nachschlagewerke zu Filmen oder Songbücher und Schulen - all das passt bei uns in unser Programm und wird somit auch ein Bestandteil des Sortiments sein. Wir achten beim Ankauf allerdings darauf, dass wir nur aus vertauenswürdigen Quellen kaufen und die Besitzverhältnisse klar sind. Auf dubiose Geschäfte werden wir uns nicht einlassen ...

 



powered by Beepworld